To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

Design & Art

 

Ich wollte mich nie auf einen festen, vorgeschriebenen Lebensweg und einer eintönigen Karriere festlegen. Vielmehr verfolgte ich das Ziel, mich in meinem erlernten Beruf immer weiter zu qualifizieren. So dass ich auch in anderen Sparten bzw. Berufszweigen einsatzfähig bin. Auf dieser Webseite sehen Sie eine Online Kunstgalerie. Es ist eine von vielen Spezialisierungen, in der ich mich als studierte Designerin beruflich weitergebildet habe. Während eines 1-jährigen Kunststudiums in Dänemark habe ich mich gezielt mit der Malerei befasst. Ich kombinierte die Kunst mit der Psychologie. Es entstand ein 'Wutausbruch'. ​

Nach Beendigung dieses Studiums und meiner Rückkehr nach Deutschland, meldete ich mich für verschiedene Fernstudiengänge und Wochenendkurse zu Themen der Psychologie an. Noch während dieser Studien begann ich, mich künstlerisch mit psychischen Krankheiten wie Essstörungen, selbstverletzendem Verhalten und den Folgen von psychischer Gewalt auseinander zu setzen. Somit entstand bis 2014 eine Reihe von ca. 25 Kunstwerken zu psychischen Krankheiten. Ich nannte diese Serie “The Art is to destroy it!“. Heute noch interessiere ich mich für viele verschiedene Themen und plane gerne Projekte, welche ich zeitnah in Angriff nehme. An diese Vorhaben gehe ich dann mit größter Begeisterung und Konzentration ran.

 

 Die Galerieräume/-seiten

 

Wenn Ihr den Buttons im Slider folgt, werdet Ihr verschiedene Galerieräume/-seiten finden.

 

Im Profil seht Ihr eine Auflistung meiner wichtigsten Abschnitte im Leben bezüglich der Kunst.

 

Bei Human könnt Ihr einen ersten Eindruck in die Welt von psychischen Krankheiten erhalten. Ebenfalls seht ihr dort Ausschnitte von gängigen Themen heutzutage. Aus meiner Sicht geht es im Social Media nur noch um die Optik. Zeige nach außen was für ein tolles Leben Du führst und möglichst viel nackte Haut, dann erhältst Du Likes und Follower. Würden wir diesen Punkt noch weiterspinnen, landet man bei den Hater und demzufolge in den meisten Fällen auch wieder bei den psychischen Krankheiten. Eine Studienkameradin, während meiner Ausbildung zur Designerin in Mecklenburg-Vorpommern, äußerte sich damals bereits: „Am Ende sind wir alle alleine.“ Und wie sie damit Recht hatte. Ich denke seit dem letzten Jahrzehnt hat sich die Menschheit verändert und die Spalten/Unterschiede der einzelnen Schichten wurden nochmals deutlicher. Jeder ist nur noch auf seinem Profit aus und die wenigsten handeln ohne Hintergedanken.

 

Landscape ist auch für mich ein relativ neues Thema. Wer meine Kunst und die zugehörigen Werke kennt, der weiß dass ich mich gerne an den Hamburger Künstler Jonathan Meese orientiere.

 

Auf der Unterseite Nexus könnt Ihr die Anfänge von "The Art is to destroy it!“ sehen. Alles ist miteinander verbunden und verkettet. Während meines Kunststudium in Dänemark habe ich viel in Netzoptik gezeichnet. Was mit der Thematik Greenpeace und Suchbilder speziell für Arztpraxen und Kindereinrichtungen anfing, entwickelte sich stetig weiter zu "behind the curtain“. Im Frühjahr 2010 erreichte "Behind the curtain.“ schließlich seinen Höhepunkt und ließ sich nieder in "The Art is to destroy it!“. Das erste entstandene Kunstwerk aus der Reihe von "The Art is to destroy it!“ findet Ihr im Menüpunkt Landscape. Es ist das Triptychon „Zwischen den Welten“. Bei der Anfertigung dieses großen Kunstwerkes (nur mit den Farben schwarz, rot, gelb) fragte ich mich Aufgrund eines einschneidenden Ereignisses immer wieder, wo wir und unsere Seelen nach dem Tod landen. Was wird aus uns und wie geht es weiter?

 

Bei Drawing seht ihr ein paar unterschiedliche Zeichenbeispiele von mir. Dabei handelt es sich sowohl um DIN A4 Zeichnungen in Eigenregie, als auch um Auftragsarbeiten und Anfertigungen als angestellte Designerin. Hier nur als Beispiel angeführt, das Aquarell mit der Frau in rot ziert die Rückseite des Buches "Ich will mein Kind!". Und die Bleistiftzeichnung Mein Herz, wurde später im Red Corner in der Hansestadt Uelzen in Niedersachsen tättowiert.

Im Dezember 2021 veröffentlichte der Ravensburger Verlag einige meiner Motive als Puzzle. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Der zugehörige Button leitet Euch direkt zu meiner Account-Seite bei Ravensburger weiter.

Der Button Ich will mein Kind! bringt Euch direkt zu der Website, wo Ihr dieses Buch bestellen könnt. In der Zeitlektüre "Ich will mein Kind - Ausreiseantrag mit Folgen" von Elke Ferner, habe ich das Cover sowie alle Illustrationen, welche Euch durch das Buch begleiten erstellt. Die Schriftstellerin Elke Ferner ist eine ehemalige Bügermeisterin von der Stadt Eldena in Mecklenburg-Vorpommern (Landkreis Ludwigslust-Parchim).

Den Gedichtband Lebensansichten von Martin Homann habe ich vollständig illustriert und auch gestaltet. Ich habe Euch eine PDF-Datei hinterlegt, in der Ihr das Inhaltsverzeichnis und ein paar Auszüge meiner Zeichnungen sehen könnt.

 

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern in der Galerie.

Eure Karen

The Art is to destroy it!
Behind the curtain.